online Tickets buchen



@obenkino #kinoleuchtetfuerdich





OBENKINO erhält Kinopreis des Deutschen Kinematheksverbundes


Die Jury des Kinopreises des Deutschen Kinematheksverbundes hat uns einen 1. Preis in der Kategorie: „Kino, das wagt!“ zugesprochen. Ausgezeichnet wurden Programme, die neue filmästhetische Perspektiven anbieten. Dies umfasst die Präsentation filmkünstlerischer Werke abseits des Mainstreams sowie der verschiedensten Genres. Nicht zuletzt wurden auch innovative Ansätze in Programmstruktur und die Präsentationsformen gewürdigt.

Darüber freuen wir uns sehr.

Aufgrund der aktuellen Situation wird das für den Zeitraum vom 20.01. bis 29.01.2021 geplante BRITISH SCHOOL FILM FESTIVAL #14 voraussichtlich Ende August/Anfang September 2021 stattfinden.

cinefete 21

Das 21. französische Jugendfilmfestival auf Tournee, geplant vom 01.03. bis 10.03.2021 wird verschoben.
Ein neuer Termin wird demnächst bekannt gegeben.



Kinostart geplant am 08.04.

Verschoben in 2021
Vernissage-Film-Konzert

Verschoben in 2021
Literatur&Gespräch





WAS GESCHAH MIT BUS 670?

Español con subtítulos alemanes - Spanisch mit deutschen Untertiteln

Mexiko/Spanien 2020, 97 Min
FSK: ab 16 Jahren, Regie: Fernanda Valadez
Kamera: Claudia Becerril Bulos, Musik: Clarice Jensen
Darsteller*innen: Mercedes Hernández, David Illescas, Juan Jesús Varela


Zentral-Mexiko: Zusammen mit einem Freund begibt sich der Teenager Jesús mit dem Bus 670 in Richtung der US-amerikanischen Grenze, durch deren riskante Überquerung sich viele Mexikaner ein besseres Leben versprechen. Als mehrere Monate später die Leiche des Freundes auftaucht und auch von Jesús jegliches Lebenszeichen fehlt, ist seine Mutter trotz aller Warnungen nicht bereit, die Hoffnung aufzugeben und macht sich auf die Suche nach ihrem Sohn. Ihre Reise führt in die Todeszone Nord-Mexikos, einem der gefährlichsten Orte der Welt. Im Niemandsland begegnet sie vielen, die ihr Schicksal teilen, denn was mit Jesús passiert ist, ist lange kein Einzelfall. Schritt für Schritt kommt sie der Wahrheit näher ...
WAS GESCHAH MIT BUS 670? ist ein Glücksfall für das gegenwärtige Kino. Es ist ein Film, der einen von der ersten Minute an packt und nicht mehr loslässt: Mit ihrem beeindruckenden Spielfilmdebüt beweist die Mexikanerin Fernanda Valadez ihr Gespür für bildgewaltiges, emotionales und spannendes Erzählen. Beim „Sundance Film Festival“, dem einflussreichsten Filmfestival für Independent Cinema, wurde IDENTIFYING FEATURES, so der internationale Titel des Films, mit dem Publikumspreis und dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet.