Liebe Besucherinnen und Besucher,

aufgrund der Corona-Epidemie und der damit einhergehenden Schließung sämtlicher kulturellen Einrichtungen im Land Brandenburg kommt es bis vorerst Sonntag, den 19.04. 2020 zu einer vollständigen Film- und Veranstaltungspause.
Wir hoffen, Ihnen unser Programm bald wiederanbieten zu dürfen und geben Ihnen an dieser Stelle schon mal eine Vorschau.

Bitte bleiben Sie gesund.

Wir kommen wieder. – Mit guter Filmkultur und mehr …

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des OBENKINOs



 VORSCHAU 

Einsatz voraussichtlich im Mai

Einsatz auf unbestimmte Zeit verschoben

Einsatz auf unbestimmte Zeit verschoben

Filmstart auf unbestimmte Zeit verschoben

Einsatz auf unbestimmte Zeit verschoben

Voraussichtlicher Starttermin
14. Mai 2020

Voraussichtlicher Starttermin
21.Mai 2020

Neuer voraussichtlicher Starttermin
11. Juni 2020

Voraussichtlicher Starttermin
30. Juli 2020

Neuer voraussichtlicher Starttermin
17. September 2020

Voraussichtlicher Starttermin
03.Dezember 2020

Auch wenn unser Kino auf unbestimmte Zeit geschlossen bleiben wird, müssen Sie nicht auf große Filme verzichten!

In Zusammenarbeit mit "Kino on Demand" bieten wir Ihnen ein umfassendes Film-Programm mit Neuheiten, Klassikern und Geheimtipps. Sie können die Filme online direkt bei uns ausleihen und erhalten beim ersten und bei jedem fünften Filmabruf einen 5 Euro-Kinogutschein, den Sie bei uns einlösen können, sobald wir wieder geöffnet haben!
Also einfach Bild anklicken - www.kino-on-demand.de -> OBENKINO auswählen -> und ganz besonderes Kino auch zu Hause genießen.


Besonderheit: Beim Streamen der aktuellen Filme WATERPROOF oder ISADORAS KINDER besteht jetzt die Möglichkeit uns direkt zu unterstützen, da der Gewinn 50/50 mit unserem Kino geteilt wird.



Film für die Schule


Anmeldungen unter: kontakt@filmernst.de oder telefonisch unter 03378/209 162,
Einritt für Schülerinnen und Schüler: 3,50 €

USA 2019, 97 Min, FSK: ab 12 Jahren
Regie: Tyler Nilson, Michael Schwartz
Di 09.06. 11.30 Uhr
Fr 19.06. 9.30 Uhr

Anmeldungen unter: kontakt@filmernst.de oder telefonisch unter 03378/209 162,
Einritt für Schülerinnen und Schüler: 3,50 €

Niederlande/BRD 2019,
89 Min,
FSK: 0 – ohne Altersbeschränkung
Regie: Steven Wouterlood
Di 09.06. 9 Uhr

  April 2020
Do Fr Sa So Mo Di Mi
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

 

 

 

DIE SEHNSUCHT DER SCHWESTERN GUSMÃO

 

Brasilien/BRD 2019, 139 Min, Regie: Karim Aïnouz, Kamera: Hélène Louvart, Musik: Beneditk Schiefer
DarstellerInnen: Carol Duarte, Julia Stockler, Fernanda Montenegro, Bárbara Santos, Gregorio Duvivier.

 

Rio de Janeiro, 1950. Die unzertrennlichen Schwestern Eurídice und Guida sind voller Träume: Eurídice will Konzertpianistin werden, Guida träumt von Liebe und Freiheit. Doch die Enge ihres konservativen Elternhauses und die traditionellen Vorstellungen ihres Vaters Manoel lassen keinen Platz für solche Sehnsüchte. Gute Ehefrauen und Mütter – einen anderen Weg kann sich Manoel nicht vorstellen für seine Töchter. Doch Guida will sich nicht fügen. Unsterblich verliebt in den Seemann Yorgos, geht sie mit ihm heimlich nach Griechenland. Als Guida Monate später zurückkehrt,
verlassen und schwanger, weist ihr Manoel die Tür. Er lässt sie glauben, Eurídice sei zum Klavierstudium nach Wien gegangen und wolle keinen Kontakt mehr zu ihrer Schwester. Guidas Briefe an Eurídice lässt er verschwinden. So leben die Schwestern über Jahre in Rio, ohne voneinander zu wissen. Jede kämpft für sich voller Leidenschaft darum, ein eigenes, selbstbestimmtes Leben zu haben. Eurídice verfolgt ihren Traum der Musikkarriere auch dann gegen alle Widerstände weiter, als sie längst verheiratet und Mutter ist, während Guida und ihr Sohn bei der Nachbarin Filomena langsam so etwas wie eine neue Familie finden. Was Eurídice und Guida Kraft gibt, ist ihre tiefe Liebe und die unauslöschliche Hoffnung, sich eines Tages wiederzufinden ...

 

„Ein unwiderstehliches, traumhaft schönes Melodram, verführerisch und bitter, zärtlich und rau…
„Die Sehnsucht der Schwestern Gusmão“ feiert die Widerstandskraft von Frauen, die auf der Unabhängigkeit ihres Denkens bestehen, selbst wenn ihre Träume an einer patriarchalen Gesellschaft zu ersticken drohen.“
THE HOLLYWOOD REPORTER



Do 20.02. 19 Uhr
Fr 21.02. 16 Uhr
Sa 22.02. 16.30 Uhr
Sa 22.02. 20 Uhr
So 23.02. 16 Uhr
Mo 24.02. 19.30 Uhr
Di 25.02. 17.30 Uhr
In Portuguese with German subtitles – Portugiesisch mit deutschen Untertiteln

Di 25.02. 20.45 Uhr
Mi 26.02. 18.30 Uhr